Karneval und andere bunte und kuriose Feste weltweit


In Köln beginnt heute um 11:11 der Karneval. Das nehmen wir uns zum Anlass über

internationale Feiertage und kuriose Bräuche und Sitten in anderen Ländern weltweit

zu berichten.

10 kuriose Feste und Feiertage weltweit

Länder auf der ganzen Welt haben seine eigenen Feste und Bräuche, teilweise zu selben Anlässen oder mit ähnlichen oder sogar gleichen Hintergründen, jedoch doch unterschiedlich. Passend zum Karnevalsstart in Deutschland, suchten wir ein paar der buntesten und kuriosesten Feste aus der ganzen Welt heraus und stellen sie kurz vor.

 

1. Chunjie: Die Neujahrsfeier in China

Neujahr wird in China nach dem Mondkalender berechnet und fällt in der Regel auf den Neumond zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar. Für die Chinesen ist es das wichtigste Fest im Jahr und wird über einen Zeitraum von 15 Tagen gefeiert. Meist feiern die Chinesen über die Tage im Kreise ihrer Familie. Zum Neujahrstag, mit dem die Feiertage beginnen, gehören Feuerwerke, Umzüge und die berühmten Tänze mit Drachen und Löwen. Abgeschlossen werden die zweiwöchigen Feiern mit dem leuchtend bunten Laternenfest, zu dem auch das traditionelle Rätselraten gehört. Der Löwentanz hat ebenfalls eine langjährige Tradition in China und wird auch häufig zu anderen Feiern organisiert. Er soll das Böse vertreiben. Zusätzlich gibt es noch einige andere Neujahrsbräuche für das Glück im neuen Jahr. So lässt man zum Beispiel nachts die Lichter an, damit böse Geister abgeschreckt werden und dem Glück der Weg ins Haus gezeigt wird.

 

2. Holi: Das Farbenfest in Indien

Das hinduistische Holi Fest läutet am letzten Vollmondtag des Monats Phalguna, der sich bei uns zwischen Ende Februar und Mitte März befindet, das Ende des Winters und den Beginn des Frühlings ein. Während es sich hierbei ursprünglich um ein Ernte- und Fruchtbarkeitsfest handelte, wird heute auch gefeiert, dass das Gute über das Böse siegt, dass Streitigkeiten begraben und bestehende Beziehungen erneuert werden. An diesem Tag sind in Indien alle Menschen gleich- Religion, Alter, Kaste oder Geschlecht spielen dann keine Rolle mehr. Gefeiert wird mit buntem Wasser und buntem Farbpulver, das überall über jeden geworfen wird, sodass es zu richtigen Farb-Explosionen kommt. Das Fest zählt zu den ältesten und populärsten Festen Indiens und hat sich mittlerweile so weit verbreitet, dass es unter anderem auch in Deutschland verschiedene Veranstaltungen mit dem Fest der Farben gibt.

3. Truthahn Wunschspiel und Parades zum Thanksgiving

Thanksgiving wird in mehreren Ländern gefeiert. So zum Beispiel in den USA und Kanada, wobei in Kanada (2. Montag im Oktober) deutlich früher gefeiert wird als in Amerika (4.Donnerstag im November). Zum amerikanischen Brauch gehört es, dass nach dem Festessen 2 Personen mit ihrem kleinen Finger das getrocknete Gabelbein des Truthahns halten, und so lange daran ziehen, bis es zerbricht. Wer dabei das größere Stück abgebrochen hat, darf sich etwas wünschen.  Noch etwas Weiteres gehört zur amerikanischen Tradition dazu: Macy’s Thanksgiving Parade. Sie findet in New York statt und viele Amerikaner schauen sie sich entweder vor Ort oder im Fernsehen an. Musiker, viele Vereine und Umzugswagen nehmen unter einem jährlich wechselnden Motto an der Parade teil. Bunt wird es auch durch die vielen großen Luftballons und riesige aufgeblasene (Comic)Figuren. Zur Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit hat stets Santa Claus mit seinem Schlitten den letzten Wagen der Parade.

4. Karneval in Köln

Kölle Alaaf! Diesen Ruf wird man ab heute wieder für einige Wochen in der rheinischen Karnevalshochburg hören. Am 11.11 um 11:11 Uhr ist jedes Jahr der Startschuss für die offizielle fünfte Kölner Jahreszeit: Karneval. Kostüme, kölsche Lieder, Sitzungen, Partys… in Köln wird es dann bis Aschermittwoch noch bunter und fröhlicher als sonst. Den Höhepunkt bilden die zahlreichen Umzüge in Köln, die ab dem letzten Donnerstag (Weiberfastnacht) vor Aschermittwoch bis zum Veilchendienstag stattfinden. Weiberfastnacht gehört den Frauen. Als Zeichen ihrer Macht ist es Brauch an diesem Tag jedem Mann, der ihnen über den Weg läuft die Krawatte abzuschneiden, wenn er eine trägt. Der riesige Rosenmontagszug durch das Zentrum von Köln ist der größte in ganz Deutschland und bildet den Höhepunkt des Kölner Karnevals. Karneval wird natürlich auch in vielen anderen Städten in Deutschland gefeiert und wird je nach Region auch Fastnacht oder Fasching genannt.

5. Carnaval carioca: Karneval in Rio

Auch in Brasilien, genauer gesagt in Rio de Janeiro, wird Karneval groß, bunt und laut gefeiert. So berühmt diese Feier auch ist, mag vielleicht manch einem der Hintergrund noch nicht bekannt sein. In Rio treten zum Karneval die Sambaschulen der Stadt zu einem Wettkampf gegeneinander an. Ähnlich wie bei einigen Sportarten, gibt es hier verschiedene Liegen, in denen man auf- und absteigen kann. Die drei besten Ligen feiern im Sambódromo, einer längs gebauten, 700 Meter langen Arena, in der etwa 90.000 Menschen Platz finden. Für die Umzüge, die zwischen Freitag und Montag vor Aschermittwoch stattfinden, wählt sich jede Sambaschule ihr eigenes Thema, nach dem sich die Musikauswahl, die Gestaltung des Festwagens und die Kostüme richten. Was ist für den Karneval in Rio besonders prägnant ? Riesige Festwagen, bunte Kostüme mit viel Glitzer und viel nackter Haut und natürlich Samba, Samba, Samba. 😊

 

6. Carnevale di Venezia: Karneval in Venedig

In Italien ist vor allem die Lagunenstadt Venedig für den Karneval bekannt. Besonders berühmt sind hier die kunstvollen bunten Masken und wertvollen Kostüme. 10 Tage vor Aschermittwoch wird das venezianische Fest offiziell mit dem Engelsflug eröffnet, bei dem eine bekannte Persönlichkeit vom Campanile herunter auf den Markusplatz schwebt. Der langjährigen Tradition folgend, ist es durch die Kostüme und Masken möglich, unerkannt in eine neue Rolle zu schlüpfen und seine Träume zu leben.

 

7. Battaglia delle arance: Orangenschlacht in Italien

In der italienischen Stadt Ivrea findet jedes Jahr am Sonntag vor Aschermittwoch ein besonderes Spektakel statt. Die Orangenschlacht. Zwei gegnerische Parteien bewerfen sich hierbei gegenseitig mit den Zitrusfrüchten. Das Spektakel ist historisch verankert: Es soll den Bürgerkrieg zwischen Napoleons Königstruppen und dem Volk nachstellen.

 

8. Tomatina: Die Tomatenschlacht in Spanien

Ohne religiösen oder sehr historischen Hintergrund, aber nicht weniger ausgelassen wird in Spanien in dem Ort Buñol bei Valencia die Tomatina gefeiert. Bei diesem Fest bewerfen sich neben 40.000 Einwohnern auch Touristen mit über 1.000 Kilogramm überreifen Tomaten. 1945 hat diese Tradition mit einem Streit unter Jugendlichen ihren Anfang genommen. Seitdem wird sie jedes Jahr wieder am letzten Mittwoch im August gefeiert.

 

9. Tapati (Rapa Nui) Festival: Kuriose Wettkämpfe auf den Osterinseln

Auf den Osterinseln findet traditionell während der ersten beiden Wochen im Februar das Tapati Festival statt. Um die „Queen of Tapati“ zu werden, treten jedes Jahr zwei Frauen gegeneinander an, unterstützt von Freunden und Familie. Diese formen sich zu zwei Allianzen, die in verschiedenen Wettkämpfen gegeneinander antreten. Dazu zählen zum Beispiel traditionelle Disziplinen wie Bananenschlittenrennen, Kraftproben und Kanu-Wettkämpfe. Die Repräsentantin, deren Gruppe zum Abschluss am meisten Punkte gesammelt hat, wird zur Königin und hat mit ihren Unterstützern symbolisch für ein Jahr lang die Herrschaft gewonnen. Um die Hauptwettkämpfe herum gibt es auf der Insel verteilt zahlreiche weitere Aktionen, wie beispielsweise Schönheitswettbewerbe oder Pferderennen. Das Event erfreut sich bei den Bewohnern der Osterinseln höchster Beliebtheit.

 

10. Polyfest: Feier der Kulturen in Auckland

In Auckland in Neuseeland findet jedes Jahr im März das Polyfest statt. Das Festival ist gleichzeitig auch ein Wettbewerb, bei dem Schüler traditionelle Tänze aus den fünf Kulturen Cookinseln, Maori, Niue, Samoan und Tongan aufführen. Für jede Kultur gibt es eine Bühne. Zusätzlich gibt es eine Bühne, auf der verschiedene kulturelle Gruppen auftreten. Die Präsentationen des Wettbewerbs stehen jedes Jahr unter einem anderen Thema. Natürlich tragen bei diesem Festival auch alle die traditionelle Kleidung und sind entsprechend geschminkt.

 

 

 

 

Viel Spass beim Feiern und Eintauchen in fremde Kulturen wünscht Ihnen das

Team.